Foodtactics

Vegane Erdbeer-Tartelettes

Strawberry Tartlettes

Die Sonne kitzelt auf der Haut und in der Luft liegt ein Hauch von Sonnencreme und Übermut – Sommer in Hamburg.

Kleine Stände, die Erdbeeren aus der Region verkaufen, säumen unseren Nachbarstraßen und im kühlen Schatten unserer Küche sehnen wir uns nach sommerlich leichten Leckereien.

Ein Boden mit genau dem richtigen Crunch, eine Creme, die auf der Zunge zergeht und frische Erdbeeren – gewendet in Agavendicksaft, um die natürliche Süße noch ein bisschen mehr herauszukitzeln.

Und fertig ist es – das perfekte Sommer Dessert, ein tolle Ergänzung zum Sonntags-Brunch, die Überraschung für Mama, deine besten Freunde oder einfach, weil Du gerade Lust auf etwas Süßes hast. Und das Beste? Die kleinen Leckereien sind komplett vegan und frei von raffiniertem Zucker – dann kann das ja nur gut werden!

Ingredients

Boden:
45g Haferflocken
55g Mandeln
1 EL Kokosblütenzucker
1 EL Dinkelmehl (oder mehr Haferflocken)
½ TL Backpulver
1 Prise Salz
4 EL Kokosöl
1 EL Pflanzenmilch

Füllung:
200g Kokosjoghurt (oder andere pflanzliche Alternative)
1 EL Kokosblütenzucker
1 EL Agavendicksaft
Vanille Extrakt
1 TL Agar Agar
50ml kaltes Wasser
50ml Pflanzenmilch

Außerdem:
ca. 200g frische Erdbeeren
1 TL Agavendicksaft

Tactic

Beginne damit, die Erdbeeren in kleine Würfel zu schneiden und in einer Schüssel mit dem Agavendicksaft zu vermischen.

Heize den Backofen auf 150°C Umluft (ca. 180°C Ober-und Unterhitze) vor.

Mixe die Haferflocken und Mandeln in einem Food Processor so lang, bis sich eine Mehl-artige Konsistenz ergibt.

Gib die Mischung in eine Rührschüssel und vermenge sie mit den restlichen trockenen Zutaten.
Erhitze das Kokosöl in einem Topf über niedriger Temperatur, bis es ganz flüssig ist.
Gib das Kokosöl und die Pflanzenmilch zu den trockenen Zutaten - Es sollte sich eine teigartige Konsistenz ergeben, wenn man die Mischung mit den Fingern andrückt. Falls es noch etwas zu trocken ist, füge einfach etwas mehr Kokosöl hinzu.

Streiche Deine Muffinform mit Kokosöl ein und verteile den Teig auf 6 Förmchen.
Drücke ihn mit den Finger so fest, das ein kleiner Rand entsteht. Stich mit einer Gabel ein paar kleine Löcher in den Boden.

Backe die Tarteböden für ca. 10 - 15 Minuten im Ofen, bis sich die Ränder leicht gold-braun färben, dann vollständig auskühlen lassen.

Vermenge den Joghurt mit dem Kokosblütenzucker, Agavendicksaft und ein paar Tropfen Vanilleextrakt (optional).

Verrühre das Agar Agar mit kalten Wasser und erhitze es zusammen mit der Milch in einem kleinen Topf. Lass es einmal aufkochen und nimm den Topf dann vom Herd. Verrühre die Agar Agar Mischung sofort mit der Joghurtcreme (das muss schnell gehen - denn sonst wird das Agar Agar fest!).

Verteile die Creme auf die mittlerweile ausgekühlten Tarteböden.

Gib die Erdbeeren darauf und lass die Tartelettes im Kühlschrank für mindestens eine Stunde kühlen.

ergibt 6 Tartes